Raiffeisenbank Grevenbroich eG lud zum Expertenabend ein

Norbert Faller, Senior Portfolio Manager der Union Investment, referiert im Liedberger Landgasthaus

Obwohl das derzeitige niedrige Zinsniveau in aller Munde ist, reagieren doch nur relativ wenige Anleger mit einer Optimierung ihres Vermögens. Die Mehrheit hält auch weiterhin an traditionellen, sicherheitsorientierten Anlageformen fest und nimmt damit sogar reale Verluste in Kauf. Doch welche Anlagealternativen gibt es, mit denen sich trotzdem noch gute Renditen im Niedrigzinsumfeld erzielen lassen?

Unter dem Motto "Die Kunst, Vermögen im Niedrigzinsumfeld anzulegen" hatte die Raiffeisenbank Grevenbroich eG Kunden und Interessierte zu einem Informationsabend in den Liedberger Landgasthof eingeladen. Mit Stolz begrüßte Vorstandsmitglied Christian Jansen neben den Kundinnen und Kunden den Referenten, den die Bank Dank Tobias Schulz, Bankenbetreuer der Union Investment, für diesen Abend gewinnen konnte: Finanzexperte Norbert Faller, Senior Manager des größten internationalen Aktienfonds von Union Investment.

Zu Beginn seines sehr verständlichen und kurzweiligen Fachvortrages entführte Norbert Faller die Gäste zunächst in "seine Welt". So berichtete er unter anderem von den morgendlichen Treffen der Portfoliomanager und darüber, dass zum Beispiel neue Unternehmen kritisch unter die Lupe genommen würden. Zur Untermauerung wichtiger Erkenntnisse seien beispielsweise Besuche bei den Firmen vor Ort in aller Welt oder Besuche der Firmeninhaber bei der Union Investment in Frankfurt an der Tagesordnung.

Weiter informierte der Finanzexperte über aktuelle Entwicklungen an den Aktienmärkten und erläuterte die derzeitige Situation und das Wachstum in großen Wirtschaftsräumen. Er bestätigte, dass deutsche Anleger beispielsweise im Verhältnis zu amerikanischen Anlegern sehr zurückhaltend im Aktiengeschäft seien. Dabei wären die Prognosen für die Aktienmärkte durchaus positiv zu betrachten und er visualisierte klar, dass Aktien im historischen Vergleich als nicht teuer zu bewerten seien. Wolle man die Inflation auffangen und einen nachhaltigen Ertrag generieren, könne aktuell der richtige Zeitpunkt sein, zumindest einen Teil des Vermögens in Aktien oder in den Kauf von Aktienfonds zu investieren. Faller riet jedoch gleichermaßen von überstürzten oder unüberlegten Käufen ab. Er empfahl den Anwesenden vor etwaigen Käufen das umfassende Gespräch mit dem Berater der Raiffeisenbank vor Ort, da eine permanente Überprüfung der individuellen Anlagestrategie für eine ausgewogene Vermögensanlage unerlässlich sei.

 

Im Anschluss an den Vortrag nahm Vorstand Christian Jansen den Hinweis Fallers auf, das Strategiegespräch als Anstoß zu einer individuellen Anlagestrategie zu sehen und lud die anwesenden Kunden ein, in den direkten Dialog mit ihren Beratern zu treten.

Darüber hinaus hatten die Gäste der Bank im Rahmen des Imbisses noch die Möglichkeit, im persönlichen Gespräch mit Norbert Faller offene Fragen zu klären.

 

v. l.: Vorstandsmitglied Christian Jansen, Finanzexperte Norbert Faller und Bankenbetreuer Tobias Schulz von der Union Investment