Raiffeisenbank Grevenbroich schüttet rund 95.000 Euro aus

Warmer Geldregen für über 170 Vereine in der Region

Schöne Atmosphäre rund um die Spendenveranstaltung: Das RedHot in Jüchen


Repräsentanten von über 170 Vereinen und Institutionen aus mehr als 20 Ortschaften ihres Geschäftsgebietes hatte die Raiffeisenbank Grevenbroich zu ihrer traditionellen Spendenvergabe in das RedHot nach Jüchen eingeladen. Vorstandsmitglied Christian Jansen begrüßte die erschienenen Gäste und übernahm anschließend die Verteilung des warmen Geldregens.

Jansen hob in seiner Rede hervor, dass die Gemeinschaft – also unsere Region – von den Menschen lebt,  die sich engagieren und Verantwortung tragen – ob in ihrer Freizeit oder im Beruf. „Lebendiges Ortsleben hängt immer von den Menschen ab, von ihrem Engagement, vom Sinn ihrer kleinen und großen Gemeinschaften. Im vielfältigen Vereinsleben hier in der Region – vom Schützenverein bis zum Sportclub und von der Krabbelgruppe bis zur Lebenshilfe – wird menschliches, sportliches, freizeitmäßiges und damit soziales Miteinander deutlich.“, sagt Jansen.
Jansen äußert aber auch Bedenken hinsichtlich des Nachwuchses im Ehrenamt. Vor 10 bis 15 Jahren sei es noch leichter möglich gewesen, Menschen zu finden, die ein Amt übernahmen oder bereit waren, sich ehrenamtlich in das Gemeinwohl einzubringen. Der Grad an Bereitschaft sinke immer mehr und es sei leider nicht mehr so „normal“, sich für ehrenamtliche Arbeit zur Verfügung zu stellen. Daher sei es eben auch wichtig, mit einer solchen Veranstaltung deutlich einmal DANKE zu sagen.

Mit ihrer Veranstaltung will die Raiffeisenbank alle Berufstätigen und ehrenamtlich tätigen Menschen hervorheben, die dafür sorgen, dass sich Menschen in unserer Gesellschaft gut aufgehoben fühlen, ob bei Veranstaltungen, in Kindergärten, Schulen, Vereinen oder sonstigen Einrichtungen.

Als ortsverbundene Genossenschaftsbank sieht sich die Raiffeisenbank im positiven Sinne dazu verpflichtet, ihrer sozialen Verantwortung gerecht zu werden und die finanzielle Situation der Vereine und Einrichtungen im Rahmen ihrer Möglichkeiten etwas zu verbessern. „Aufgrund der Vielzahl der gemeinnützigen Vereine und Einrichtungen in unserem Geschäftsgebiet ist es nicht möglich, jeder Bitte um Unterstützung nachzukommen. Frei nach unserem Motto „AUS der Region – FÜR die Region“ tun wir jedoch, was uns möglich ist. Und wir tun es gerne!“, so Jansen weiter. Damit leiste die Bank ihren Beitrag für die Gemeinschaft - ob als Arbeitgeber, Steuerzahler oder Unterstützer.

Insgesamt hat die Raiffeisenbank im Rahmen der traditionellen Spendenvergabe Zuwendungen in Höhe von 95.000 Euro ausgeschüttet. Weitere 45.000 Euro vergab sie im Verlauf des Jahres 2016 in Form von Spenden, Inseraten, Materialien für den Schulunterricht, Sportwerbung, Streuartikeln und Preisen für Tombolas. Mit 140.000 Euro insgesamt konnte die Bank ihre Förderung der Vereine und Einrichtungen im Geschäftsgebiet gegenüber dem Vorjahr nochmals leicht erhöhen.
Im Anschluss an die offizielle Übergabe nutzten die meisten Vereinsvertreter bei einem Imbiss noch die Gelegenheit, sich untereinander auszutauschen.